... the pure spirit of catfishing
... the pure spirit of catfishing

Archive

Basics – Bojenfischen

Bojenfischen

Ich  möchte hier eine weitere, wichtige Präsentationsform vorstellen. Es handelt sich um das Fischen mit Hilfe einer Boje. Diese Möglichkeit stammt zwar noch aus der Anfangszeit der modernen Welsfischerei aber sie hat bis heute nichts an ihrer Effektivität verloren. weiterlesen

Basics – Abspannen

Spannmontage auf das gegenüberliegende Ufer 

Die Spannmontage auf das gegenüberliegende Ufer ist eine der am häufigsten verwendeten Methoden. Im Folgenden Artikel möchte ich kurz erklären auf welche Dinge hierbei geachtet werden sollten. Ich werde erklären wann und wo diese Präsentation Sinn ergibt und auch wo ihre Grenzen liegen. Außerdem bekommt ihr einen Überblick über die Materialzusammenstellung, die Montage und ich erkläre den Vorgang des Auslegens.

weiterlesen

Tage wie dieser … von Johannes Martin


Es ist dieser Fisch …

Der Fisch, der mir bei all meinen Aktivitäten immer im Hinterkopf umherschwirrt. Er entfacht das Feuer auch an Tagen, an denen die Motivation völlig fehlt, sodass man selbst beim größten Sauwetter und noch so schlechten Bedingungen das Boot sattelt, die Köfis einlädt und den Weg ans Wasser sucht. Es ist ein Fisch, der mit seinen Ausmaßen die „magische Grenze“ knackt. Ein Fisch, der sich irgendwo in meinem Hausgewässer versteckt hält und die „2“ vorm Komma trägt. weiterlesen

Big Bait – Big Cat – Big trouble!?

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass in Spanien teilweise sehr große Exemplare verschiedener Fischarten als Köder verwendet werden. Karpfen von 10 Kilo und Zander über der 60-Zentimeter-Klasse sind keine Seltenheit. Und es funktioniert. Die Welse in den Stauseen und Flusssystemen Spaniens erreichen mittlerweile monströse Ausmaße. Von Jahr zu Jahr fallen die Rekorde, Zentimeter um Zentimeter, Kilo um Kilo. Klar, dass da auch die potentielle Beute der Giganten größer wird. Wenn man mal bedenkt, auf welche Brassen man teilweise 1,20-Fische hakt, ist es kein Wunder, dass ein knapper 2+-Wels auch mal ’nen 20-Pfünder attackiert. Aus rein anglerischer, erfolgsbezogener Sicht ist es also absolut nachvollziehbar, dem frisch gefangenen XL-Schuppi oder Stachelritter einen oder mehrere Drillinge anzulegen. weiterlesen

Basics – Unterwasserpose

 


Hallo liebe Leser,

viele Berichte, die es in den verschiedenen „Welsmedien“ zu lesen gibt, befassen sich mit sehr tiefgründigen Themengebieten. Themen zu Taktik, Strategie, oder auch Montagen, die voraussetzen, dass man die Grundlagen des Welsangelns perfekt beherrscht, damit man diese Berichte überhaupt nachvollziehen und verstehen kann.

Gerade für Einsteiger und Neulinge in Sachen Wels ist dies oft nicht ganz einfach, da ihnen einfach noch die Basis fehlt, um den Autoren beim Lesen der Berichte folgen zu können.

Deshalb haben wir uns dafür entschieden, Einsteigern mittels der „Anfängertipps“  Unterstützung zu bieten. Wir möchten den Welshuntern, die noch am Anfang ihrer „Laufbahn“ stehen damit die Chance geben ihr Basiswissen aufzufrischen und zu erweitern, um ihnen ihre Arbeit am Wasser zu erleichtern. weiterlesen

Basics – Auf Döbel, Barsch und Co. mit der Spinnrute

Erfolgreiches Welsfischen steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Köderfischbeschaffung.

Nur wenn wir in der Lage sind, unsere Fallen mit „guten“ Köderfischen auszulegen, wird sich der Erfolg einstellen, denn die Bartelträger sind im Hinblick auf ihre Nahrung wählerischer als viele glauben.  weiterlesen

Eine entspannte Frühsommersession

Freitag Nachmittag, 15.00 Uhr. Ich bin auf dem Weg zu Hannes…

Nach den Erlebnissen der letzten Session, bei der wir nach drei Tagen Fischen Schneider geblieben waren, plagen mich sehr gemischte Gefühle. Wird es diesmal besser laufen? Ich will keinen Regen, kein Hochwasser und schon gar keinen Schlamm. Ich habe riesig Lust auf eine entspannte Frühsommer Session!  weiterlesen